Balkonkraftwerk – WirMachenEnergie

ab € 349

840W Garten-/Balkonkraftwerk – die nachhaltigste PV-Anlagenvariante, die uns allen eine einfache Teilhabe an der Energiewende ermöglicht.

|| Ohne MwSt. mit neuem Preis: >>> 349 € <<< – mehr dazu unten im Reiter „Rechtliches & Weitere Infos“

|| ABHOLUNG in Kriebstein (OT Grünlichtenberg). Weitere Orte in Vorbereitung …

Das kleine Kraftwerk kommt mit:

  • 2x NEUE 420W Solarmodule – Black Frame – (Halbzelle, MC4 Stecker, 1m Solarkabel, Hersteller: JA Solar, Größe: L: 1722 mm B: 1134 mm H: 30 mm; Gewicht 19,5 kg / Panel; Produktgarantie vom Hersteller: 12 Jahre) – Datenblatt herunterladen
  • 1x Wechselrichter (Hersteller AP-Systems, DS3-S, Nennleistung 600 W) – Datenblatt herunterladen
  • 4m Anschlusskabel mit offenen Enden (Schuko Stecker – liegt separat bei)

Alle wichtigen Dokumente, Datenblätter, etc. zu den Produkten finden sich auf unserer Hauptseite wme-eg.de.

Sie bekommen die Komponenten einzeln und zum Zusammenbauen. Das Angebot ist ein Set, welches aus genau aufeinander abgestimmten Komponenten besteht. Es gibt jedoch noch weiteres Zubehör, welches den Betrieb z.T. erheblich attraktiver macht. Dazu gehört eine Kommunikationsbox, welche die Daten des Wechselrichters über das Internet verfügbar macht und damit eine Garantieverlängerung von 2 auf 10 Jahre ermöglicht.

Was wir nicht mitliefern ist das Montagematerial, denn jeder Balkon ist anders. Es gibt dazu Tipps und Hilfen bei uns in der Genossenschaft. Schauen Sie doch mal vorbei …

ECU-B Überwachungsmodul
ECU-B Überwachungsmodul von APSystems für den Wechselrichter. Durch die Aufschaltung auf das Portal von APSystems verlängert sich die Garantie für den Wechselrichter von 2 auf 10 Jahre. Möglichkeiten: - Anlagenüberwachung auf Modulebene - Fernzugriff über die EMA-App von APSystems - Echtzeit-Kommunikation - Energieüberwachung - Fehleranalyse
Solarkabel mit MC4 Stecker
Zur Verlängerung der an den beiden Solarmodulen montierten Kabel. Weitere Längen auf Anfrage.
Kategorie:

Bei dem Balkonkraftwerk handelt es sich um ein kleines Photovoltaiksystem mit dem elektrische Energie direkt in das Hausnetz eingespeist wird. Ziel ist es, die erzeugte Energie möglichst direkt zu Verbrauchen und nur einen geringen Teil in das öffentliche Netz einzuspeisen. Dadurch kann man seine Stromrechnung deutlich reduzieren. Tagsüber kann so die Grundlast von Dauerverbrauchern abgedeckt werden – also von der Kühl-/Gefrierkombination, dem Internet-Router, der Heizungspumpe oder Stand-By-Geräten wir Fernseher, Stereoanlage und Ladegeräten für Handy und Tablet. Außerdem kann die erzeugte elektrische Energie gezielt genutzt werden, indem elektrische Großverbraucher wie Waschmaschine, Geschirrspüler oder Herd dann betrieben werden wenn die Sonne scheint (z.B. über Timerfunktionen). Mit dem System können bei guter Ausrichtung 400-600 kWh/Jahr erzeugt werden. Bei einem Strompreis von 40 Cent/kWh können so weit über 160€ im Jahr eingespart werden und man sichert sich ein Stück weit gegen die immer weiter steigenden Strompreise ab.

Funktionsweise
Die Anlage besteht aus einem Wechselrichter, der den Gleichstrom von zwei Solarmodulen in Wechselstrom umwandelt. Der Wechselrichter wird über einen normalen Schukostecker in eine Steckdose gesteckt. Wenn die Sonne auf die Module scheint erzeugen diese elektrische Energie, die von dem Wechselrichter so angepasst wird, dass diese direkt in das Hausnetz gespeist werden kann. Wenn der Wechselrichter nicht mit dem Stromnetz verbunden ist, arbeitet dieser nicht und es kann daher keine Spannung an den Kontakten des Schukosteckers anliegen, wenn dieser nicht ein eingesteckt ist.

Ausrichtung der Module
Die beiden Module erzeugen am meisten Energie, wenn die Module mit einem Aufstellwinkel von 30-45° montiert werden. Das ist jedoch nicht immer möglich, weil zum Beispiel der Nachbar unter einem sonst eine Verschattung seines Balkons hat oder der Balkon Teil von einem Gebäude von mehr als 22 Meter Höhe ist. In diesem Fall müssen die Module senkrecht am Balkon montiert werden und dürfen einen max. Abstand von 10° an der unteren Kante haben, da sie als Glasüberdachung gelten.

Maximale Ausbeute
Die Ausrichtung der Solar-Module hängt – entsprechend eurer Lebensumstände – von dem eigenen Bedarf an Energie ab. Wer jeden Mittag kocht und danach gerne die Waschmaschine anwirft, richtet die Panels am besten nach Süden aus. Wer jedoch schon am Morgen den PC im Homeoffice anwirft und nachmittags eh‘ unterwegs ist, braucht mehr Energie am Vormittag und da steht die Sonne im Osten. Wer jedoch vormittags im Halbtagsjob ist und nur nachmittags zuhause oder die Kinder recht früh aus der Schule kommen und ihre Geräte und die Eismaschine oder den Smoothie-Mixer anwerfen, orientiert sich besser nach Süd-Westen.

Da der erzeugte Strom nicht gespeichert werden kann, muss er also dann erzeugt werden, wenn am meisten davon benötigt wird. Es ist auch möglich, die Module in verschiedene Richtungen auszurichten, da sie getrennt voneinander am Wechselrichter angeschlossen werden und aus jedem Modul das Maximum rausgeholt wird (sog. MPP-Tracking).

Wer nur Abends daheim ist, kann seine Waschmaschine entsprechend programmieren, dass sie am Nachmittag läuft und ansonsten versuchen, eine möglichst gleichmäßige Erzeugung von Strom über den Tag verteilt zu erreichen, um die Grundlast seiner Geräte abzudecken. Dafür sollte die Stromproduktion möglichst gleichmäßig verteilt sein, was man dadurch erreicht, dass die beiden Module in unterschiedliche Richtungen ausgerichtet werden – also z.B. Süd-Ost und Süd-West.

Bei der Befestigung der Module müsst ihr außerdem unbedingt darauf achten, dass diese möglichst wenig verschattet werden – dabei müsst ihr auch beachten, dass der Sonnenverlauf im Sommer und im Winter deutlich unterschiedlich ist. Verschattungseffekte können den Ertrag massiv beeinflussen und wirken sich stärker aus als eine nicht optimale Ausrichtung.

Rechtliches & weitere Infos

  • Verkauf nur an Privatpersonen mit einer Begrenzung von einer Anlage pro Haushalt.
  • Der direkte Anschluss einer kleinen Anlage an das Hausnetz ist nach VDE bis zu einer Leistung von 600 W seit 2019 zulässig. Wasserkocher, Toaster und andere Geräte haben weitaus höhere Leistungen.
  • Achtung: Wer noch einen alten Stromzähler ohne Rücklaufsperre hat muss beim Messstellenbetreiber einen neuen Zähler anfordern, da der Zähler sonst rückwärts dreht und das dann Steuerbetrug ist.
  • Das Balkonkraftwerk muss beim lokalen Netzbetreiber angemeldet und im Marktstammdatenregister eingetragen werden. Mehr Infos hier: https://www.pvplug.de/meldung/

Weiterführende Links:

Mwst. Satz von 0 Prozent:

Damit der ab dem 1.1.2023 nach dem Jahressteuergesetz 2022 neue gültige Umsatzsteuersatz von 0% von uns als Händler angewendet werden kann, benötigen wir vom Kaufenden eine Bestätigung der im Gesetz aufgeführten Bedingungen.

Der reduzierte Steuersatz wird auf alle wesentlichen Komponenten zur Erzeugung sowie Speicherung von elektrischer Energie gewährt.

Folgende Bedingungen müssen erfüllt werden.

✅       installierte Bruttoleistung der PV-Anlage laut MStR beträgt nicht mehr als 30 Kilowatt (peak)

✅       Photovoltaikanlage wird auf oder in der Nähe von Privatwohnungen, Wohnungen sowie öffentlichen und anderen Gebäuden, die für dem Gemeinwohl dienende Tätigkeiten genutzt werden, installiert

✅       Speicher werden ausschließlich für den Betrieb der erworbenen PV-Anlage verwendet

✅         Rechnungsempfänger ist Betreiber der PV-Anlage, auch nach Marktstammdatenregister

✅         Es erfolgt keine Nutzung zu Campingzwecken

✅     Haftung des Kunden für falsche Angaben

Beim Kauf des Balkonkraftwerks stimmen Sie diesen Bedingungen automatisch zu.

Wir, als GloW efficiency off-grid GmbH, weisen darauf hin, dass eine Reduktion der Mehrwertsteuer auf 0% bei Lieferung oder Übergabe Ihrer Bestellung nur erfolgt, wenn die gesetzlichen Rahmenbedingungen es zulassen. Sollten wir nach der Beauftragung und Bezahlung weitere Informationen oder Dokumente, im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben, benötigen, werden wir Sie darüber per EMail informieren. Sollte Ihre Bestellung Artikel enthalten, die anscheinend nicht nach der neuen Gesetzgebung mit einer Mehrwertsteuer von 0% zu belegen sind, werden wir Sie ebenfalls per E-Mail darauf hinweisen. Wir behalten uns vor, fällige Mehrwersteuerbeträge ggf. nachzufordern.